Schützen Sie sich und Ihr Eigentum

Laut einer Statistik des IFS ist die häufigste Brandursache die Elektrizität. Damit ist bei fast jedem dritten Brand Strom die Ursache. Neben Nachlässigkeit sind es sehr oft veraltete Elektroinstallationen, die zu einem Feuer führen.

Defekte Steckdosen, Kabelschäden und andere Mängel sind brandgefährlich. Insbesondere ältere Gebäude sind noch nicht mit Fehlerstromschutzschaltern ausgerüstet.

Was sollten Sie vorsorglich unternehmen?

Bei Neu- und Umbauten überlassen Sie die Planung und Durchführung der Elektroinstallation ausschließlich einem Fachbetrieb.

Der Einbau von Überstrom- und Fehlstromschutzeinrichtungen ist vorgeschrieben.

Durch die Installation einer ausreichenden Anzahl von Steckdosen vermeiden sie die Nutzung von Steckdosenleisten und Verlängerungskabeln.

Lassen Sie Ihre Elektroinstallation regelmässig von einem Fachbetrieb prüfen (E-Check).

Sie haben Fragen zum Brandschutz oder möchten einen E-Check durchführen lassen? Rufen Sie uns an und wir vereinbaren gerne einen Termin mit Ihnen.